Programme, Plattformen und Ressourcen

Plattformen

 

Unter reader.uni-mainz.de können Dozenten Materialien zu ihrer Veranstaltung bereitstellen. Es gibt ein Diskussionsforum. Seltener werden über diese Plattform Anmeldungen für Übungen etc. geregelt.

Zugriff: Anmeldung über Uni-Account. Die Inhalte werden nach Anmeldung zum Kurs bereitgestellt (manche Dozenten bevorzugen dagegen Ilias).

Weitere Infos: https://www.elearning.uni-mainz.de/reader/

 

In Ilias (ilias.uni-mainz.de) können Dozenten Materialien zu ihrer Veranstaltung bereitstellen. Es gibt die Möglichkeit Aufgaben mit Abgabezeitraum und Testbewertung über ilias zu machen, und auch E-Klausuren können über ilias stattfinden.

Zugriff: Anmeldung über Uni-Account. Der Kurs muss manuell ausgewählt werden, häufig gibt es einen Zugangscode, der von den Dozenten mitgeteilt wird.

Weitere Infos: https://www.elearning.uni-mainz.de/ilias/

 

Seafile ist ein Server des Landes Rheinland-Pfalz. Dozenten können in Seafile Materialien ablegen und den Studenten Zugriff dazu gewähren. Auch Studenten können bis zu 20GB an Daten dort ablegen.

Zugriff: Anmeldung mit Uni-Account. Es wird ein Zugangscode von Dozenten benötigt, um auf die spezifischen Dateien zuzugreifen.

Weitere Infos: https://www.zdv.uni-mainz.de/seafile/

 

OpenOlat ist wie ilias eine Lehrplattform, auf der Material zur Verfügung gestellt werden kann, aber wo auch interaktive Aufgaben gestellt werden können, Arbeitsblätter mit Abgabe bearbeitet werden können usw. Sie wird vor allem vom ISSK genutzt.

Zugriff: Zugriff mit dem Uni-Account. Zu spezifischen Kursen muss man vom Dozenten freigeschaltet werden.

Weitere Infos: https://www.elearning.uni-mainz.de/openolat/

 

Jogustine ist die Online-Organisationsplattform der JGU. Hier findet die An- und Abmeldung zu Veranstaltungen und Prüfungen statt, werden Prüfungsergebnisse veröffentlicht, gibt es einen Stundenplan, findet man das Vorlesungsverzeichnis, gibt es weitere Informationen zu den Veranstaltungen (Dozenten, Lehrmittel, Räume etc.).

Zugriff: Anmeldung über Uni-Account. Der Anmeldename, der zur Bewerbung benutzt wurde wird automatisch geändert, das selbst gewählte Passwort bleibt gültig.

Weitere Infos: https://www.studium.fb08.uni-mainz.de/helpdesk/erste-hilfe-jogustine/

 

 

Programme zur Kommunikation

 

Skype for Business entspricht weitestgehend Skype, ist aber ein eigenständiges Programm, das man als Web-Anwendung oder als Dektop-Anwendung verwenden kann. Die Funktionen sind also Telefonie für Gruppen, Chats und Videoanrufe bis ca. 15 Leuten

Zugriff: Auch Skype for Business kann über die Uni-Adresse abgerufen werden.

Weitere Infos: https://www.zdv.uni-mainz.de/telefonie-und-skype-for-business/

 

Microsoft Teams (MS Teams) ist eine Kommunikationsplattform, mit der Veranstaltungen digital abgehalten und organisiert werden können. Es gibt die Möglichkeit live Vorlesungen etc. zu halten und Dateien auszutauschen, Videotelefonie, Chats und vieles mehr.

Zugriff: Die Anwendung muss gedownloadet werden. Danach Zugriff über Uni-Account. Dozenten können ein Team erstellen. Nachdem der Beitrittscode mitgeteilt wurde, kann dem Team beigetreten werden.

Weitere Infos: https://www.zdv.uni-mainz.de/haeufige-fragen-zu-microsoft-teams-an-der-jgu/

 

Über Panopto können Dozenten Videos zu ihren Veranstaltungen bereitstellen.

Zugriff: Anmeldung mit dem Uni-Account. Dozenten teilen einen Link zum Video.

Weitere Infos: https://www.zdv.uni-mainz.de/panopto-streaming-video-server/

 

Über moodle können Dozenten Materialien aller Art zu ihren Veranstaltungen bereitstellen, dazu gehören auch Video- und Audiodateien.

Zugriff: Anmeldung mit dem Uni-Account.

 

Zoom ist eine Anwendung für Videokonferenzen, die im Browser oder im heruntergeladenen Programm durchgeführt werden.

Zugriff: Für die Web-Anwendung braucht man keinen Account, nur den Zugriffslink; für die App muss man einen Account anlegen.

 

Ressourcen

 

Virtuelles Privates Netzwerk der Universität, das Zugriff auf das Uni-Netzwerk von zuhause aus ermöglicht. Wenn VPN genutzt wird, kann man also auf alles zugreifen, auf das man im Uni-Netzwerk Zugriff hat.

Info-Seite des ZDV: https://www.zdv.uni-mainz.de/konfiguration-von-vpn-unter-windows-10/

 

Der Remote-Desktop lässt den Fernzugriff auf die Desktop-Oberfläche zu, die man als Student an jedem Terminal der Uni nutzen kann, inklusive der damit verbundenen Programme und der Kapazitäten des Heimverzeichnisses.

Info-Seite des ZDV: https://www.zdv.uni-mainz.de/remotedesktop-arbeiten-am-entfernten-arbeitsplatz

 

Über das Webdav-Protokoll besteht die Möglichkeit, das Heimverzeichnis an der Universität ("Laufwerk U:") mit dem eigenen PC oder Tablet zu verbinden, so dass man den vorhandenen Platz als Online-Speicher nutzen kann.

Info-Seite des ZDV: https://www.zdv.uni-mainz.de/webdav-heimverzeichnis-oder-gruppenlaufwerk-verbinden/

 

  • Seafile (s. oben)